Über uns

Das Kollektiv F wurde 2012 gegründet und arbeitet seither in unterschiedlichen Zusammensetzungen und mit Künstlern aus verschiedenen Sparten.

 

Das Kollektiv F hat es sich zum Ziel gesetzt, Tanzstücke für ein junges Publikum zu realisieren, die einen hohen künstlerischen Anspruch haben. Dem jungen Publikum sollen Zugänge geschaffen werden, es soll unterhalten und verführt werden, bis es innerlich mittanzt und mitfühlt. So kann es in unbekannte und sonderbare Welten entführt und mit abstrakten Formen und ungewohnten Blickwinkeln konfrontiert werden.

 

Verschiedene Formen der Recherche zu jugendspezifischen Themen und passende Arbeitsformen in der Kreation von Bewegungsmaterial werden ständig weiter entwickelt. Für jede der bisherigen Produktionen wurden unterschiedliche Zusammenarbeiten mit Künstlerinnen und Künstler aus dem Tanz- und Theaterbereich eingegangen.

 

Neben den öffentlichen Vorstellungen werden Schulvorstellungen, Schul-und Familienworkshops angeboten. Zudem entsteht ausführliches Begleitmaterial für Schulklassen zum Stück. Auch bietet das Kollektiv F an, Vorstellungen und Workshops an Schulen zu veranstalten.

Anna Heinimann, Bern

Choreografie, Tanz

 

Anna Heinimann absolvierte von 2002 – 2005 die Tanzausbildung an der Tanzakademie Balance 1 Berlin. Seither arbeitet sie als Tänzerin und Choreographin in Projekten der freien Tanzszene, aktuell mit Kollektiv F Bern, YET-Company Berlin und Nicole Caccivio (Berlin). Sie unterrichtet zeitgenössischen Tanz am tanzplatz vorbern für Jugendliche und Erwachsene, das Profitraining am Tanzhaus Zürich und ist künstlerische Co- Leiterin zusammen mit Pascale Altenburger der Jugendcompany «smöörebrööts».

Luzius Engel, Bern

Regie, Tanz

 

Ausbildung am Lehrerseminar Muristalden. Verschiedene Weiterbildungen in Tanz und Bewegungstheater. Ausbildung zum Theater-pädagogen an der ZHdK. Auftritte als Bewe-gungsschauspieler und Tänzer in verschiedenen Produktionen, u. a. in fünf abendfüllenden Stücken der Tanzkompanie «d’Schwyz tanzt...». Inszenierung zahlreicher Theaterstücke mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an verschiedenen Schulen und im Freizeitbereich. Leitung der Arbeitsgruppe «Theaterfrühling». Mitarbeit bei StattLand, bei der Jungen Bühne Bern, beim Schlachthaus Theater Bern.

Mark Oberholzer, Bern

Musik

 

Seit dem Abschluss an der Musikhochschule Luzern Fak. 3 2004 auf Trompete/Jazz bei Peter Schärli und Lars Lindvall arbeitet Mark Oberholzer als freischaffender Musiker, Sänger und Komponist in verschiedensten Live- und Studioprojekten. Mitglied Tomazobi.

Irene Moffa, Bern

Tanz, Vermittlung, Planung Tournee

 

Irene Moffa absolvierte die vierjährige Ausbildung zur Tanzpädagogin an der Dansacademie Rotterdam (NL). Seither ist sie als freischaffende Tänzerin, Pädagogin und als Tanzvermittlerin in verschiedenen tanzpädagogischen Projekten und Schulen tätig. Seit 2005 ist sie für unzählige Projekte auf lokaler und nationaler Ebene – ua. während acht Jahren beim Reso Tanznetzwerk Schweiz – als Projektmanagerin tätig.

Nina Engel, Bern

Produktionsleitung, Dramaturgie

 

Produktionsleiterin und Kulturmanagerin von verschiedenen Gruppen und Projekten in Bern und Zürich. Mitbegründerin und Organisatorin des UNA Festivals, Text und Co-Regie Theaterzirkus Wunderplunder (2012), Produktionsleitung für Tournee und Film 2013/14 Cirque de Loin und für das Theater Frei_Raum (seit 2014). Mitglied der Gruppe Grenzgänger Zürich, dem Kollektiv Frei_Raum und dem Kollektiv F. Seit 2015 in der Heitere Fahne tätig.

Maja Brönnimann,
Bern

Workshops, Tanz

 

lebt in Bern und hat ihre Ausbildung zur zeitgenössischen Bühnentänzerin am Laban Centre London absolviert. Sie tanzt aktuell für die Compagnies inFlux, Fanta 5 Kollektiv, Brigitta Schrepfers Somafon und Maja & Meier. Durch loutop-contemporary dance nomads entdeckte sie 2008 auf zwei Europatournéen die Liebe zum Tanz in den Lüften und dem Leben im Zirkuswagen. Es folgten Engagements bei öff öff productions und als Artistin beim Freilichtspektakel Cyclope in Biel. 2008 eigene Produktion «bazimmer», Dampfzentrale Bern. Choreographien für die Cie. encore 1x (Nicole Voyat) und Cie. be. 2014 Co-Choreographie und künstlerische Co-Leitung mit Lucia Baumgartner (inFlux) «Generation K» mit 23 Laien und Profis zwischen 14 und 75 Jahren. 2015 Choreographie und Bewegungscoaching für dasTheater tabula rasa. Maja hat grosse Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, macht eigene Schulprojekte, sowie Vermittlungsarbeit für das Tanzfestival STEPS, Cie. Somafon, Momentum Dance, d’Schwyz tanzt und das Fanta5-Kollektiv.

Emanuel Rüfenacht, Bern

Tanz

 

Emanuel Ruefenacht studierte an Universität Bern Sport und Sportwissenschaft mit Schwerpunkten in den Bereichen Tanz und Bildung und liess sich zusätzlich zum Sportlehrer ausbilden. Zu seinen Ausbildungsstationen gehört ebenfalls einen kurzen Abstecher an die Scuola Dimitri in Verscio. Während seinem schulischen und universitären Werdegang entwickelte er seine Leidenschaft für tänzerische Bewegungsformen. Seit dieser Zeit beschäftigt er sich unter anderem mit Modern Dance, Contact Improvisation, Stepptanz, Welttanz und Tango. Neben seiner Arbeit als Sportlehrer und Tanzpädagoge tanzt er im Moment in der Companie «d' Schwyz tanzt...» von Sjoukje Benedictus und in einem Generationen übergreifenden Tanzprojekt von Lucia Baumgartner.

Gregory Caers, Gent

Regie

 

Gregory Caers graduates as an actor in the conservatory of Gent in ’97. After two years of freelance work as an actor for Fakkeltheater, De Vieze Gasten and National Theatre of Gent (NTG), he gets offered a contract for the ensemble of NTG where he played for 3 years. In the same year he creates «hARTbeats», a platform for young people to get in touch with all kinds of art. In 10 years this platform grew into a meeting point where professional artists (theatre, dance, video, photography) and more then 100 children met on regular basis to create art together. During his time in NTG, he encounters Kopergietery, a theatre known for its quality performances for (and with) children and youngsters all around the world. After two years of mainly working for Belgian television, Gregory starts to work for Kopergietery. For 5 years he will be responsable of the art-ateliers with children and youngsters and he will play and direct several performances as «Rennen», «Stand by me» and «Appelblauwzeeziek». Together with Ives Thuwis and Wim De Winne, he leaves Kopergietery in 2011 and creates NEVSKI PROSPEKT. With this new company this threesome will travel the world creating mainly physical performances for children and youngsters. One of these travels brings Gregory to Berlin, where he worked for «Academy» in the summer of 2013 and later (in 2015) for Grips, creating «Adam’s Welt».

Laura Clausen, Zürich

Kostüm

 

Laura Clausen wurde 1983 in der Schweiz geboren. Während ihres Studiums an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel am Institut für Mode-­Design sammelte sie erste Berufserfahrungen in Paris, wo sie unter anderem bei Vogue Hommes International tätig war. Nach ihrem erfolgreichem Abschluss, taucht sie erstmals in die Theaterwelt ein und assistiert am Schauspielhaus Basel. 2009 beginnt sie das Masterstudium für Mode-­ und Textil-­Design an der Swedish School of Textiles in Borås, Schweden und tritt erstmals in Kontakt mit Smart Textiles. Nach ihrem Masterabschluss wurde sie fest als Kostümassistentin am Opernhaus in Basel engagiert, wo sie unter anderem mit, Armin Petras, David Bösch, Elmar Goerden, Jette Steckel, Vera Nemirova und Christof Loy zusammenarbeitete. Seit 2013 ist sie freischaffend als Kostümbildnerin für Oper/Theater/Tanz und Film tätig und ist in diversen Projekten im Bereich Smart Textiles als Designerin involviert.

In Zusammenarbeit mit:

Barbara Pfyffer, Zürich

Bühnenbild

 

Barbara Pfyffer studierte Szenografie an der Hochschule der Künste Zürich.
Anschliessend arbeitete sie als Assistentin für Ausstellungs- und Bühnenbildprojekte u.a. fürs Museum Bellerive, Schauspielhaus Zürich, Theater Basel. Danach begann sie mit der selbstständigen Tätigkeit als Bühnenbildnerin mit Projekten für die freie Gruppe Grenzgänger und das Kollektiv Rockthebabies. In Bern waren bisher zwei Arbeiten am Konzerttheater Bern zu sehen, «Letzte Tage» (Regie: B. Mikeska) und «X Freunde» (Regie: J-S. Schmieding). Aktuell wird «La Chemise Lacoste» (Regie: M. Bürgin) am Theater Winkelwiese Zürich gezeigt. Im Februar gastiert «Lysistrata» der Gruppe Grenzgänger im Tojo Theater in Bern.

Kontakt

 Produktion und allgemeine Fragen:

produktion@kollektiv-f.ch

Vermittlung & Tournee

Neben den öffentlichen Vorstellungen werden Schulvorstellungen, Schul-und Familienworkshops angeboten. Zudem entsteht jeweils ausführliches Begleitmaterial für Schulklassen zu den Stücken. 

 

Auch bietet das Kollektiv F an, Vorstellungen und Workshops an Schulen zu veranstalten.

 

mail@kollektiv-f.ch

© 2016 Kollektiv F

 

Mit freundlicher Unterstützung von: Dampfzentrale Bern, Stadt Bern, Erziehungsdirektion des Kantons Bern, Burgergemeinde Bern, Migros Kulturproduzent, Stanley Thomas Johnson Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Stiftung Corymbo, Gamil Stiftung, Gemeinde Köniz, Schweizerische Interpreten Stiftung, Plattform Vermittlung Tanz Bern, Lettra Design.

 

Vielen herzlichen Dank.